20 Einbrüche, aber keiner will es gewesen sein

Justiz

Ein „Einbrecher“ hebelt mit einem Brecheisen eine Tür im Keller eines Wohnhauses auf (gestellte Szene). In Eupen musste sich ein Quintett wegen 20 Einbrüchen und vier versuchten Einbrüchen verantworten. Illustrationsfoto: dpa

Fünf Albaner mussten sich am vergangenen Donnerstag vor dem Eupener Strafgericht verantworten. Ihnen werden rund 20 Einbrüche und vier versuchte Einbrüche zur Last gelegt. Die Staatsanwaltschaft fordert Haftstrafen von bis zu drei Jahren.

Alles begann am Morgen des 6. Dezember 2016: Der Betreiber des Cafés Stadtschänke alarmierte die Polizei

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.